Crowdfunding-Kampagne: Wir wollen wachsen!

Heute ist ein besonderer Tag für die urbane, ressourcenschonende Landwirtschaft und unser Team: Wir starten unsere große Crowdfunding-Kampagne auf Econeers, der Crowdfunding-Plattform für Energieeffizienz und grüne Technologien.

Die Globalisierung bringt immer größere Entfernungen zwischen Produzenten und Konsumenten. Insbesondere bei Lebensmitteln schaden lange Transportwege der Umwelt, der Frische sowie der Qualität. Eine Lösung ist urbane Landwirtschaft direkt dort, wo die Menschen leben: inmitten der Stadt. Um auf geringer Fläche möglichst ressourcenschonend eine Vielzahl an Lebensmittel anzubauen, braucht es geschlossene Kreisläufe.

Ein tragfähiges Konzept haben wir bereits erfolgreich etabliert: unsere Stadtfarm mitten in Berlin-Lichtenberg im Landschaftspark Herzberge, die Fisch und Pflanzen im AquaTerraPonik-Verfahren züchtet.

Ziel unserer Crowdfunding-Kampagne ist es, weitere AquaTerraPonik-Anlagen in Berlin zu finanzieren sowie die Wahrnehmung für urban und nachhaltig erzeugte Bio-Lebensmittel in einem einzigartigen und nachhaltigen Ökosystem zu erhöhen.

Ab dem 24. Oktober 2017, 12 Uhr, können Sie komplett online auf Econeers in eine umweltschonende, urbane Landwirtschaft investieren. Sie bekommen eine Festverzinsung von 6 % bei einer Vertragslaufzeit von 4 Jahren. Zusätzlich profitieren Sie in den ersten zwei Wochen der Kampagne von einem Early-Bird-Bonus und damit einer 7-prozentigen Verzinsung auf Ihr Investment. Sie leisten also nicht nur einen wertvollen Beitrag für eine zukunftsfähige, umweltschonende Landwirtschaft, sondern können auch ihr Kapital sinnvoll anlegen.

Unterstützen Sie uns beim Wachstum und der Umsetzung neuer Standorte, werden Sie selbst zum Stadtfarmer!

1 Antwort
  1. Sascha
    Sascha says:

    In der Vergangenheit haben sich durch Crowdfunding tolle Projekte umsetzen lassen. Mit der richtigen Idee kann tatsächlich einiges erreicht werden, denn auch das Interesse der Unterstützer Projekte finanziell zu unterstützen, wächst immer weiter an.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.