Erster verkaufsoffener Samstag in der Stadtfarm

Unser erster verkaufsoffener Samstag am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Zahlreiche Menschen aus der Nachbarschaft kamen trotz Regen und Kälte und genossen in unserem gemütlichen, begrünten Besucherzentrum die vielfältigen Produkte unserer regionalen Partner. Wir konnten unsere vielen neuen Produkte vorstellen – von eingelegten trockenen Tomaten über unser köstliches Basilikumpesto bis zu unseren leckeren Trinksuppen, Tomatensaucen und Paprikasugo. Außerdem gab es frisches Gemüse, Kräuter und Salate von der Stadtfarm.

So wurde unser Besucherzentrum zu einer wärmenden, gemütlichen, grünen Oase inmitten des nasskalten Novemberwetters. Es gab einen regen Austausch zwischen Nachbarn, regionalen Erzeugern und lokalen Unternehmen, die sich an unserem ersten verkaufsoffenen Samstag beteiligten.

Mit dabei waren die Agrarbörse Deutschland Ost e.V., Gut Hirschaue, ORIGO Kaffeerösterei, Proviant Berlin, Alte Börse Marzahn, die Bierfabrik und Chido’s Mushrooms.

Die Besucher konnten sich durch allerlei Köstlichkeiten schlemmen, unter anderem Hirschbratwurst, Craft Beer, Berliner Limonade, wärmenden Punsch und Kaffee.

Da der verkaufsoffene Samstag bei Besuchern und Partnern so gut ankam, werden wir dieses Event nun einmal monatlich in der Stadtfarm ausrichten. Der nächste Termin steht schon fest: Markieren Sie sich den 20. Januar 2018 im Kalender.

Die verkaufsoffenen Samstage in der Stadtfarm werden wir weiterhin gemeinsam mit lokalen Partnern veranstalten. Jeder Monat wird unter einem bestimmten Thema stehen. Das Thema für den Januar lautet: Fisch. Wir werden unseren leckeren Berliner Wels verköstigen und Sie sicherlich von der hohen Qualität, dem fantastischen Geschmack und den vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten unseres African Catfish überzeugen.

Kommen Sie zahlreich am 20. Januar 2018, wir freuen uns auf Sie!

Erfolgreicher Abschluss unserer Crowdfunding-Kampagne

Bereits nach einem Monat konnten wir unsere große Crowdfunding-Kampagne auf Econeers erfolgreich abschließen. Eigentlich sollte die Kampagne noch bis Weihnachten laufen, doch bereits Ende November erreichten wir das Fundingziel von 700.000 Euro.

Wir freuen uns, nun 593 neue Stadtfarmer in unserer Community zu begrüßen, die uns mit Beträgen zwischen 250 und 10.000 Euro unterstützt haben. Die erfolgreiche Kampagne zeigt, wie wichtig vielen Menschen eine alternative, nachhaltige und zukunftsträchtige Landwirtschaft ist, die gute und gesunde Lebensmittel mitten in der Stadt produziert.

Mit dem Geld aus der Crowdfunding-Kampagne können wir zwei weitere Stadtfarmen verwirklichen. Dafür sind wir im Gespräch mit verschiedenen Standorten in und außerhalb Berlins. Außerdem werden wir unsere Marketing-Aktivitäten ausweiten, um noch mehr Menschen mit unseren gesunden, nachhaltig erzeugten Lebensmitteln zu erreichen.

Herbstfest in der Stadtfarm

Am 11.11. 2017 nutzten wir endlich die Gelegenheit, die unglaubliche Entwicklung der Stadtfarm in den vergangenen Monaten und Jahren angemessen zu würdigen und ausgiebig zu feiern. Gemeinsam mit ca. 120 geladenen Gästen stießen wir auf die großen Erfolge und Meilensteine der letzten Zeit an. Mit dabei waren nicht nur Presse und Politik, sondern auch zahlreiche Partner, Unterstützer, Freunde und einige frisch gebackene Investoren unserer großen Crowdfunding-Kampagne. Die tolle Atmosphäre in unserer gläsernen Stadtfarm, das leckere Essen und die musikalische Begleitung sorgten dafür, dass viele Gäste bis in die späten Abendstunden feierten.

Erfolge und Meilensteine

Manchmal können wir es selbst kaum glauben, wie rasant sich alles in der letzten Zeit entwickelt hat. Erst vor drei Jahren begannen wir, in einem kleinen Labor am Berliner Ostkreuz mit unserem geschlossenen Fisch-Pflanzen-Kreislauf zu experimentieren.

Nach einer längeren Testphase und viel “trial and error” war es dann Anfang 2017 endlich so weit: Wir waren bereit, unseren Prototyp auch in größerem Maßstab umzusetzen.

Im wunderschönen Landschaftspark Herzberge fanden wir die perfekte Heimat für unsere Fische und Pflanzen. Dort gedeihen sie prächtig und wir konnten bereits viele verarbeitete Produkte entwickeln, die Sie nun vor Ort in unserem Hofladen erwerben können.

In diesem Jahr richteten wie außerdem unsere Küche im Landschaftspark ein, wo wir nun unsere leckeren, frischen Berliner Stadtsalate für Ihre Mittagspause zubereiten – frischer und näher am Verbraucher geht es nicht!

Darüber hinaus startete im Oktober unsere große Crowdfunding-Kampagne auf Econeers. Wir waren von dem positiven Zuspruch und den vielen Unterstützern schier überwältigt. Innerhalb kurzer Zeit sammelten wir so viel Geld, dass bereits nach 10 Tagen klar war: Es wird eine zweite Stadtfarm in Berlin geben. Nun stehen wir kurz davor, unser Funding-Limit zu erreichen, was bedeutet: Auch die dritte Stadtfarm kommt! Falls Sie uns noch unterstützen möchten, selbst Teil unserer Bewegung werden und sich ganze 6 Prozent Zinsen auf Ihr Investment sichern wollen, können Sie das hier tun.

Das große Herbstfest

Diese zahlreichen, großartigen Erfolge haben wir auf unserem Herbstfest am 11.11.2017 in der Stadtfarm ausgiebig gefeiert. Mit dabei waren viele Unterstützer, Förderer, Partner und Freunde sowie der Bezirksbürgermeister von Berlin-Lichtenberg, Michael Grunst, der sich als begeisterter Fan unseres Projekts entpuppte.

Unser Koch Florian Stockburger übertraf sich mal wieder selbst und zauberte ein köstliches Menü mit vielen frischen Zutaten direkt aus unserer Stadtfarm. Die Gäste waren begeistert!

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Band The Red Chucks und im Anschluss DJ Nocie. Die ausgelassene Stimmung führte dazu, dass sich viele Gäste erst zu später Stunde auf den Heimweg machten. Zum Glück hatten wir an alles gedacht und vorab ein paar Lampions organisiert. So wurde auch der Heimweg durch den dunklen Landschaftspark Herzberge für viele Gäste zu einem echten Erlebnis.

Es war fantastisch, unsere gläserne Stadtfarm mal bei Nacht zu erleben. Das hat uns nochmal darin bestärkt, das Besucherzentrum unserer Stadtfarm auch zukünftig für viele Events zu nutzen. Die Atmosphäre ist einfach großartig und die Location wirklich etwas ganz Besonderes.

Auf diesem Weg bedanken wir uns noch mal bei allen Gästen für den regen Austausch, die spannenden Gespräche und die schöne Zeit, die wir zusammen verbringen durften.

 

Crowdfunding-Kampagne: Wir wollen wachsen!

Heute ist ein besonderer Tag für die urbane, ressourcenschonende Landwirtschaft und unser Team: Wir starten unsere große Crowdfunding-Kampagne auf Econeers, der Crowdfunding-Plattform für Energieeffizienz und grüne Technologien.

Die Globalisierung bringt immer größere Entfernungen zwischen Produzenten und Konsumenten. Insbesondere bei Lebensmitteln schaden lange Transportwege der Umwelt, der Frische sowie der Qualität. Eine Lösung ist urbane Landwirtschaft direkt dort, wo die Menschen leben: inmitten der Stadt. Um auf geringer Fläche möglichst ressourcenschonend eine Vielzahl an Lebensmittel anzubauen, braucht es geschlossene Kreisläufe.

Ein tragfähiges Konzept haben wir bereits erfolgreich etabliert: unsere Stadtfarm mitten in Berlin-Lichtenberg im Landschaftspark Herzberge, die Fisch und Pflanzen im AquaTerraPonik-Verfahren züchtet.

Ziel unserer Crowdfunding-Kampagne ist es, weitere AquaTerraPonik-Anlagen in Berlin zu finanzieren sowie die Wahrnehmung für urban und nachhaltig erzeugte Bio-Lebensmittel in einem einzigartigen und nachhaltigen Ökosystem zu erhöhen.

Ab dem 24. Oktober 2017, 12 Uhr, können Sie komplett online auf Econeers in eine umweltschonende, urbane Landwirtschaft investieren. Sie bekommen eine Festverzinsung von 6 % bei einer Vertragslaufzeit von 4 Jahren. Zusätzlich profitieren Sie in den ersten zwei Wochen der Kampagne von einem Early-Bird-Bonus und damit einer 7-prozentigen Verzinsung auf Ihr Investment. Sie leisten also nicht nur einen wertvollen Beitrag für eine zukunftsfähige, umweltschonende Landwirtschaft, sondern können auch ihr Kapital sinnvoll anlegen.

Unterstützen Sie uns beim Wachstum und der Umsetzung neuer Standorte, werden Sie selbst zum Stadtfarmer!

Rückblick auf 6 Monate IGA

Am Sonntag war es soweit: der Abschlusstag auf der IGA. 186 Tage Gartenkunst und Naturerlebnisse, Gespräche, Diskussionen und Workshops liegen hinter uns. Nach sechs Monaten gab es nochmal ein fulminantes Finish: Fast 40.000 Besucher strömten an dem Tag bei strahlendem Herbstwetter auf das Gelände!

Für uns war es eine ganz besondere Zeit. Wir haben Tausende Gespräche mit Besuchern geführt, die uns Löcher in den Bauch gefragt haben. Viele sind nachdenklich angesichts der Situation unseres Planeten und freuen sich, dass es Vorhaben wie unsere Stadtfarm gibt, mit denen ein positiver Beitrag für eine gesunde, natürliche Ernährung sogar in der Stadt möglich wird. Vor allem die vielen Kinder und Schulklassen, die unseren Stand besucht haben, konnten die Kollegen manchmal ganz schön ins Schwitzen bringen mit ihrem Wissensdurst! Manch Dauerkartenbesitzer kam fast wöchentlich vorbei, um zu schauen was sich bei uns getan hat. Aber auch Fachbesucher, Köche und die vielen Pressetermine haben die Zeit in unglaublichem Tempo verfliegen lassen.

Wir haben das IGA-Gelände als kleines Paradies kennen gelernt: vom jungen Rehbock, der morgens vor den ersten Besuchern am Bach trinken kam, über die Schwanfamilie auf Spaziergang und dem krähenden Hahn vom Kleingarten gegenüber bis hin zu den vielen Schmetterlingen gab es Biodiversität zum Anfassen. Wir hoffen, dass auch die Berliner Marzahn als lebenswertes Eckchen entdecken konnten und die Gegend noch lange nach der IGA beleben. Nicht zuletzt die Seilbahnfahrten und den Ausblick vom Wolkenhain werden uns sicher immer wieder mal zum Kienberg rufen.

Danke für die vielen unvergesslichen Momente, die ehrlichen Gespräche und die tollen Erlebnisse. Unser Stand wandert jetzt in unser Besucherzentrum im Landschaftspark Herzberge, und wir freuen uns, wenn wir ab sofort dort viele Menschen begrüßen und für die Produkte der Stadtfarm begeistern dürfen.

Unsere Gastroküche – der nächste Verarbeitungsschritt ist fertig!

Unsere Küche ist fertig gebaut und von den Ämtern abgenommen! Nachdem wir im Mai/Juni unser Salatangebot getestet hatten und es von Euch so gut angenommen wurde, stand die Entscheidung fest: wir bauen eine eigene Verarbeitungsküche, um die Wertschöpfung bei uns im Haus zu erhöhen und unseren Kunden noch mehr leckere Produkte anbieten zu können. Freut Euch auf den Relaunch in wenigen Tagen, mit erweitertem Sortiment vor allem für den Mittagshunger und regelmäßigen Angeboten! Dass wir dafür unser Team erweitert haben, habt Ihr ja bereits mitbekommen.

Für den Herbst planen wir auch einen Markttag, bei dem sich einige unserer Partner direkt präsentieren können. Wir haben nämlich festgestellt, dass es erstaunlich viele Erzeuger gibt, die nachhaltig und lokal produzieren, teilweise in unmittelbarer Nachbarschaft zu uns im Landschaftspark Herzberge. Das wollen wir sichtbar machen. Behaltet einfach die Terminanküdigungen auf Facebook im Auge – wir freuen uns auf Euch!